Uhr

Inklusion – eine politische Verpflichtung!

Scala Telepodium
21
Jul

Scala TV Interaktiv
Bühne für Vielfalt


Dieses Konzert könnt Ihr auch live im Scala erleben.
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über Eure Spende!



Meeting-ID: 661 628 4246

Passwort: 123456



Über ZOOM teilnehmen


Wir freuen uns, wenn Ihr unsere gemeinnützige Arbeit mit einer Spende unterstützt!


Beginn: 19:00

Perspektive vor der Bundestagswahl 2021

Ziele der Veranstaltung sind unter anderem Inklusionsthemen aufzuzeigen, welche durch Gesetze noch nicht optimiert sind und in der Umsetzung oftmals scheitern.

Diese Themen möchten wir diskutieren und zugleich über die Umsetzung in den nächsten 4 Jahren sprechen.

Für uns ist es ein sehr großes Anliegen, Besucher*innen in die Diskussion einzubinden, sodass sich diese mit Fragen direkt an die Politiker*innen wenden können.

Die gesamte Veranstaltung wird auch in Gebärden-Sprache und in Schriftform übersetzt.

Wir alle wollen in der Veranstaltung leicht verständlich sprechen.

An der Veranstaltung nehmen teil:
Steffen Bilger MdB CDU
Sandra Detzer Bündnis 90 die Grüne
Macit Karaahmetoğlu SPD
Oliver Martin FDP
Andreas Frisch die Linken in Ludwigsburg

Als Referentin konnten wir die hervorragende Expertin und Behindertenbeauftragte der Stadt Stuttgart, Simone Fischer gewinnen.

Frau Verena Sophie Niethammer, erste Vorsitzende der Hölder – Initiative für Kultur und Inklusion e. V., sowie freie Redakteurin und Mutter von einem Kind mit Behinderung wird das Podium durch Ihre Erfahrungen bereichern.

Frau Bettina Krück übernimmt die professionelle Moderation. Sie ist Organisatorin des Online-Inklusionskongresses.

Die Veranstaltung organisiert der Verein Selbstbestimmt Leben im Landkreis Ludwigsburg e.V. in Kooperation mit ScalaTV, der Scala Kultur Live gGmbH.

Den Programmablauf finden Sie unter:
www.selbstbestimmtleben.org

 

Antonio Florio Seit 2009 organisiere ich als Vorsitzender des Vereins „Selbstbestimmt Leben im Landkreis Ludwigsburg e.V.“ Inklusionsveranstaltungen. Es ist uns gelungen, die Inklusionsveranstaltungen neu zu strukturieren und somit für alle interessanter zu gestalten. Als Inklusionsaktivist bin ich ein Querdenker in der Inklusion, der stets die unangenehmen Fragen stellt, um die Inklusion für Menschen mit Behinderung im Sinne der Gleichberechtigung voran zu bringen. Seit 1995 arbeite ich als Büroangestellter in der INSEL e.V., einem Verein der im Landkreis Ludwigsburg Betreutes Wohnen und Arbeiten anbietet.
Seit 2019 bin ich Lehrbeauftragter von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Selbstbestimmt Leben
Antonio Florio



Verena Sophie Niethammer (38 J.), Podiumsgast
Ich bin pflegende Mutter von einem 6,5 j. chronisch kranken, schwer behinderten Sohn und einer Tochter; als erste Vorsitzende der Hölder – Initiative für Kultur und Inklusion e.V. sowie freie Redakteurin setze ich mich für Teilhabe von MmB und die Rechte pflegender Familien ein.


Simone Fischer, Die Beauftragte der Landeshauptstadt Stuttgart für die Belange von Menschen mit Behinderung Referentin
„Der Gedanke der Inklusion muss unser aller gesellschaftlicher Kompass sein. Dies sorgt dafür, dass alle Menschen gerechte Lebensbedingungen vorfinden. Ich möchte daran mitwirken, dass echte Teilhabe gelebt wird und eine inklusive Ausrichtung in allen Bereichen selbstverständlich ist.“



Bettina Krück, Moderatorin
Bettina Krück veranstaltet und moderiert zahlreiche Online-Veranstaltungen zum Thema Inklusion. Sie ist Mutter eines Sohnes mit Behinderung und Mitgründerin der Elterninitiative „Gemeinsam Leben, gemeinsam lernen in der Ortenau.“


Andreas Frisch, DIE LINKE
„Klimagerechtigkeit geht nur sozial“


Oliver Martin, FDP
Als gebürtiger Ludwigsburger ist der Maschinenbauingenieur eng mit der Region und den Menschen im Kreis Ludwigsburg verbunden.



Dr. Sandra Detzer, Bündnis 90 die Grünen
Eine gute Zukunft passiert nicht einfach – wir können sie gestalten. Am besten mit Zuversicht.


Macit Karaahmetoglu, SPD
Jeder Mensch verdient Respekt



Steffen Bilger, MdB CDU
Seit 2009 direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Ludwigsburg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Meine Eltern waren beide in sozialen Berufen tätig. Weil auch mir soziale Werte wichtig sind, habe ich mich bewusst für einen Zivildienst in einer diakonischen Einrichtung entschieden. Auch in meinem jetzigen beruflichen Tätigkeitsfeld der Verkehrspolitik geht es immer wieder um die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen, für die ich mich gerne einsetze.“

Hinweis
Laut der aktuellen Corona-Regeln müssen alle Besucher*innen geimpft/genesen oder getestet sein. Der Nachweis wird am Einlass kontrolliert, bitte halten Sie Ihren Lichtbildausweis bereit. Außerdem besteht im Gebäude Maskenpflicht.