Uhr

Ethik im Dialog

– Freier Wille
Scala TV
19
Mai

Scala TV Interaktiv
Bühne für Vielfalt


Eintritt frei.
Keine Anmeldung erforderlich.

Live Stream



Wir freuen uns, wenn Ihr unsere gemeinnützige Arbeit mit einer Spende unterstützt!


Beginn: 19:00
Einlass: 18:00

Dokumentarfilm „Freier Wille“ und Podiumsdiskussion

Der Dokumentarfilm „Freier Wille“ von Leni Breymaier versteht sich als Einführung in das Thema „Prostitution in Deutschland für Anfänger:innen“

Im Anschluss an den Film sind Leni Breymaier, MdB SPD und Annette Widmann-Mauz, MdB CDU aus Berlin zu einem Statement zugeschaltet.

In der Podiumsdiskussion des Abends wirken mit: Sandra Norak (Betroffene von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung), Alica Rick (Betroffene von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung), Prof´in Gunda Rosenauer (Mitinitiatorin des Ludwigsburger Bündnisses gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution) und Wolfgang Fink (Kriminalhauptkommissar und Hauptsachbearbeiter im Paradise-Komplex)).

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die neue Initiative „Ludwigsburger Bündnis gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution“ mit den beteiligten Gruppen u.a. Forum internationaler Frauen, Scala Kultur, keb Ludwigsburg sowie Schulsozialarbeiter:innen und Gleichstellungsbeauftragten vorgestellt. Des Weiteren wird die neugegründete Organissation Ge-STAC (Germany’s Survivors of Trafficking and Exploitation Advisory Council – Deutscher Rat von Betroffenen von Menschenhandel und Ausbeutung), die unter anderem von Sandra Norak mitinitiiert wurde, präsentiert.

Eine erste Aktion dieser Gruppe war die Erstellung von Flyern für Ukrainerinnen!


Sandra Norak
Gunda Rosenauer
Annette Widmann-Mauz
Leni Breymaier (Foto: Fionn Grosse)
Judith Raupp

Sandra Norak
Die Diplom-Juristin (Univ.) setzt sich gegen die Verharmlosung von Prostitution ein und kämpft für das „Nordische Modell für Prostitution“, das Hilfen für Prostituierte zum Ausstieg und die Bestrafung von Freiern fordert. Norak war selbst sechs Jahre von Prostitution betroffen und hat in jüngster Zeit die Initiative „Ge-STAC – Deutscher Rat von Betroffenen von Menschenhandel und Ausbeutung“ gegründet.

Alica Rick

Sie hat gemeinsam mit Sandra Norak die Initiative Ge-STAC gegründet.

Gunda Rosenauer
Die in Ludwigsburg tätige Professorin setzt sich seit vielen Jahren in Vorträgen und Initiativen gegen Zwangsprostitution ein. Sie gründete Anfang dieses Jahres mit anderen Aktivist*innen das „Ludwigsburger Bündnis gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution“.

Wolfgang Fink
Der Stuttgarter Kriminalhauptkommissar war Hauptsachbearbeiter im Ermittlungskomplex „Paradiese“ und ist somit Experte für die Hintergründe und Zusammenhänge im Bereich Zwangsprostitution und Menschenhandel.

Annette Widmann-Mauz, MdB CDU
Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, Bundestages und Staatsministerin a.D. der Bundeskanzlerin. Als Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands vertritt sie seit 2015 die Sichtweisen, Erfahrungen und Kompetenzen aller Frauen in der Partei. Eine starke Stimme für die Frauen in der CDU, die seit 2012 fest im CDU-Bundesvorstand verankert ist.

Leni Breymaier, MdB SPD
Initiatorin des Filmes „Feier Wille“. Als u.a. Vorstandsmitglied von Sisters e.V. setzt sie sich für den Ausstieg aus der Prostitution ein.

Judith Raupp
Moderiert wird die Veranstaltung von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ludwigsburg.

Weitere Infos
Forum internationaler Frauen