Uhr

Blues & Boogie Night
No. 13

Konzert
14
Nov

Scala Kultur

Stuttgarter Strasse 2
71638 Ludwigsburg

Preise

Vorverkauf
Tickets ab 27,50 €

Tickets gibt es hier

im Scala Büro und an allen Easyticket
Vorverkaufsstellen (Tel. 0711 - 2 55 55 55)

Abendkasse
30,00 €

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte |
Für Inhaber der LudwigsburgCard

Details

Freie Platzwahl

Beginn: 20:00
Einlass: 19:00

u.a. mit Thorbjørn Risager & The Black Tornado

Bei der Blues & Boogie Night präsentieren wir die aufregendsten Acts des Kornwestheimer Blueslabels Stormy Monday Records. Neben Thorbjørn Risager & The Black Tornado werden noch weitere spannende Künstler auftreten – näheres dazu in Kürze.

Veranstaltungsseite

Thorbjørn Risager & The Black Tornado

In über 1.000 Konzerten in 21 Ländern hat die dynamisch swingende und hochgelobte Formation Thorbjørn Risager & The Black Tornado das Publikum zum Lächeln und zum Tanzen gebracht. Denn das kann der Blues: die Probleme des Lebens mit seinen Grooves vertreiben. Der Frontmann weiß dies besser als viele andere, und auf dem zehnten Album geht er Themen wie sein eigenes Alter oder die politische Realität an. Ihr undogmatischer und innovativer Umgang mit dem Blues kombiniert diesen mit Elementen aus anderen Genres wie Funk, Gospel, Soul oder Rock’n’Roll. Dabei hängt alles vom Feeling und der Ausrichtung des jeweiligen Songs ab.

Einige Bands schaffen den Durchbruch und das war es dann auch schon. Andere geben auf, wenn sich der Erfolg nicht schnell genug einstellt. Und dann gibt es noch diejenigen, die sich mit Leib und Seele dem Musikmachen verschrieben haben und die beständig an Popularität gewinnen, indem sie ihre hohen Standards über die Zeit beibehalten. Zu dieser letzten Kategorie zählen auch Thorbjørn Risager & The Black Tornado. Sowohl in Dänemark als auch im Ausland wird man sich immer mehr der Explosivität ihrer Konzerte bewusst, in denen Gitarre, Bass, Schlagzeug, Orgel und Bläser Risagers kraftvolle Stimme umkreisen, die Kritiker bereits zu Vergleichen mit Ray Charles und Joe Cocker angeregt hat.

Den Blues hat Thorbjørn Risager im Blut, seit er als Zehnjähriger etwas für ihn absolut Magisches gehört hat. Bei ihm zu Hause in Jyllinge legten seine Eltern, die beide Musik unterrichteten, nur Klassikplatten auf, aber im Nachbarhaus eröffnete sich ihm eine neue Welt. Thorbjørn war noch zu jung, um die Wurzeln dieser Musik zu verstehen, all das Elend und den großen Schmerz, aber eben auch die Euphorie, wenn man sich diesen aus dem Hals sang. Er wusste lediglich, dass er sie zu sich nach Hause mitnehmen musste. Also besorgte er sich Kassetten mit dieser exotischen Musik und schlief über Jahre hinweg zu den Sounds von Fats Domino und Muddy Waters ein.

Künstlerhomepage